ʻO ke aloha o ke Akua

276 lokomaikai Gnade ist das erste Wort in unserem Namen, weil es unsere individuelle und gemeinsame Reise zu Gott in Jesus Christus durch den Heiligen Geist am besten beschreibt. «Vielmehr glauben wir, durch die Gnade des Herrn Jesus selig zu werden, ebenso wie auch sie” (Nā Hana 15:11). Wir sind «ohne Verdienst gerecht aus seiner Gnade durch die Erlösung, die durch Christus Jesus geschehen ist” (Roma 3:24). Ma ke aloha wale nō e haʻalele iā mākou (ma o Kristo) i ʻ righteousness pono i kona pono iho. Hoʻomaopopo mau ka Baibala iā mākou ʻo ka ʻōlelo o ka manaʻoʻiʻo, kahi mea e pili ana i ka lokomaikaʻi o ke Akua (Apostelgeschichte 14,3;20,24;20,32).

ʻO ke kumu no ka pilina o ke Akua me nā kānaka he lokomaikaʻi a me ka ʻoiaʻiʻo. ʻOiai ʻo ke kānāwai he hōʻike ia o kēia mau ʻona, a ʻo ka lokomaikaʻi o ke Akua nō i loaʻa ka hōʻike piha ma o Iesū Kristo. Ma ke aloha o ke Akua e ola ʻia ai wale kākou e Iesū Kristo a ʻaʻole pono me ka mālama pono ʻana i ke kānāwai. O ke kānāwai kahi i hoʻohewa ʻia ai nā kānaka a pau, ʻaʻole ia ka ʻōlelo hope a ke Akua. O kana olelo hope loa no Iesu. ʻO ia ka hōʻike kūpono a me ka hōʻike pilikino a ke aloha a ke Akua i hāʻawi me ke kanaka i nā kānaka.

Unsere Verurteilung unter dem Gesetz ist berechtigt und gerecht. Wir erreichen rechtmässiges Verhalten nicht aus uns selbst, denn Gott ist kein Gefangener seiner eigenen Gesetze und Rechtmässigkeiten. Gott in uns wirkt in göttlicher Freiheit nach seinem Willen. Sein Wille ist durch Gnade und Erlösung definiert. Der Apostel Paulus schreibt dazu folgendes: «Ich werfe nicht weg die Gnade Gottes; denn wenn die Gerechtigkeit durch das Gesetz kommt, so ist Christus vergeblich gestorben” (Galatia 2:21). Paulus beschreibt die Gnade Gottes als einzige Alternative, die er nicht wegwerfen möchte. Gnade ist keine Sache, die gewogen und gemessen wer- den und mit der man handeln kann. Gnade ist die lebendige Güte Gottes, durch die er dem menschlichen Herz und dem Verstand nachgeht und beides verändert. In seinem Brief an die Gemeinde in Rom schreibt Paulus, dass das Einzige, was wir durch unsere eigene Mühe zu erreichen versuchen der Sünde Sold ist, nämlich der Tod selbst. Das ist die schlechte Nachricht. Doch es gibt auch eine ganz besonders Gute, denn «die Gabe Gottes aber ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserm Herrn” (Roma 6:24). O Iesu ka lokomaikai o ke Akua. ʻO ke kūʻai aku a ke Akua ua hoʻokuʻu ʻia no nā kānaka a pau.