E lilo i mea hoʻomaikaʻi i nā poʻe'ē aʻe

Ich meine sagen zu dürfen, dass alle Christen von Gott gesegnet sein möchten. Das ist ein guter Wunsch und hat seine Wurzeln im alten, wie im neuen Testament. Der priesterliche Segen in 4. Mose 6,24 beginnt mit: «Der Herr segne dich und behüte dich!» Und Jesus spricht oftmals in den «Seligpreisungen» in Mathäus 5: «Selig (gesegnet) sind…»

He mea hoʻomaikaʻi nui ʻia a ke Akua e pono ai mākou a pau e ʻimi. Akā no ke kumu? Makemake anei mākou e hoʻomaikaʻi ʻia e ke Akua maikaʻi? E kiʻi i kahi kūlana kiʻekiʻe? No ka hauʻoli ʻana i ko mākou ola pilikino me ka hoʻonui ʻana i ka pōmaikaʻi a me ke olakino maikaʻi?

Nui ka poʻe i ʻimi i nā hoʻomaikaʻi a ke Akua i hiki ai iā lākou ke loaʻa i kekahi mea. Akā e ʻōlelo wau i kekahi mea ʻē aʻe. I ka wā i hoʻomaikaʻi aku ai ke Akua iā ʻAberahama, ua manaʻo ʻo ia e hoʻopōmaikaʻi i kekahi. Pono e loaʻa i nā poʻe ʻē aʻe kahi kuleana ma ka hoʻomaikaʻi ʻana. I mea e pōmaikaʻi ai ka ʻIseraʻela no nā lāhui a me ka poʻe Kristiano i mea hoʻomaikaʻi no nā ʻohana, ka ʻekahi, nā ʻekelika a me ka ʻāina. Pōmaikaʻi mākou he pōmaikaʻi.

Wie können wir da tun? In 2. Korinther 9, 8 schreibt Paulus: «Gott aber hat die Macht, euch mit jeglicher Gnadengabe reichlich zu segnen, auf dass ihr allezeit in jeder Hinsicht vollauf genug habt und reiche Mittel besitzt zu guten Werken jeder Art» (Menge Übersetzung). Gott segnet uns, damit wir gute Werke tun können, die wir auf allerlei Weise und zu jeder Zeit tun sollen, weil Gott uns alles, was wir dazu benötigen zur Verfügung stellt.

In der «Hoffnung für alle» Übersetzung lautet der obige Vers: «Er wird euch dafür alles schenken, was ihr braucht, ja mehr als das. So werdet ihr nicht nur selbst genug haben, sondern auch noch anderen von eurem Überfluss weitergeben können.» Das Teilen mit andern muss nicht im Grossen geschehen, oftmals haben kleine Freundlichkeiten grössere Auswirkungen. Ein Glas Wasser, eine Mahlzeit, ein Kleidungsstück, ein Besuch oder ein aufmunterndes Gespräch, solche kleine Dinge können viel bewirken im Leben eines Mitmenschen (Matthäus 25, 35 – 36).

Ke lawe nei mākou i nā pōmaikaʻi i kekahi, ua hana pilikino mākou no ka mea, he Akua e hoʻomaikaʻi. Inā mākou e hoʻomaikaʻi aku i nā poʻe ʻē aʻe, e hoʻopōmaikaʻi hou mai ke Akua iā mākou a hiki iā mākou ke hoʻomau i hāʻawi i nā pōmaikaʻi.

No ke aha e hoʻomaka ʻole ai e noi i ke Akua i kēlā me kēia lā pehea e hiki ai iaʻu ke hoʻomaikaʻi i kēia lā? ʻAʻole ʻoe i ʻike ma ke ʻano o ka pili aloha i kekahi; aka ua hoopomaikaiia mai kakou e ia.

e Barry Robinson


PDFE lilo i mea hoʻomaikaʻi i nā poʻe'ē aʻe