E hua i nā hua maikaʻi

264 O Kristo ka vine, ʻo mākou nā lala Christus ist der Weinstock, wir sind die Reben! Schon seit tausenden von Jahren werden Weintrauben geerntet, um Wein herzustellen. Das ist ein aufwendiger Prozess, denn es erfordert einen erfahrenen Kellermeister, guten Boden und perfektes Timing. Der Weingärtner beschneidet und reinigt die Weinreben und beobachtet das Heranreifen der Trauben, um den genauen Zeitpunkt der Ernte zu bestimmen. Es steckt harte Arbeit dahinter, doch wenn alles zusammenpasst, war es die Mühe wert. Jesus kannte sich mit gutem Wein aus. Sein erstes Wunder war die Verwandlung von Wasser in den besten Wein, der je gekostet wurde. Bei dem, worauf es ihm ankommt, geht es um mehr als das. Im Johannesevangelium lesen wir, wie er seine Beziehung zu jedem von uns beschreibt: «Ich bin der wahre Weinstock und mein Vater ist der Weingärtner. Eine jede Rebe an mir, die keine Frucht bringt, wird er wegnehmen; und eine jede, die Frucht bringt, wird er reinigen, dass sie mehr Frucht bringe» (Ioane 15,1: 2).

E like me ka lāʻau olakino olakino maikaʻi, hāʻawi ʻo Iesū iā mākou i ka kahe mau o ke ʻano ikaika a hana kona makua ma ke ʻano ʻohi waina i ʻike i ka wā a me kahi e lawe ʻia ai ia i nā lālā maikaʻi ʻole ʻole, i hiki ai iā mākou ke ulu ikaika a me ka leʻa ʻole i ka ʻaoʻao kūpono. ʻOiaʻiʻo, ke hana nei ʻo ia i kēia e hoʻohua ai i nā hua maikaʻi. - Loaʻa mākou i kēia hua ma o ka hiki ʻana mai o ka ʻUhane Hemolele i loko o ko mākou ola. Hōʻike iā ia iho i: aloha, hauʻoli, maluhia, ahonui, ʻoluʻolu, lokomaikaʻi, kūpaʻa, ʻoluʻolu a me ke ʻano ponoʻī. E like me ka waina maikaʻi, ke kaʻina o ka hoʻololi i ko mākou ola, mai kahi moku wāwahi i kahi hana hoʻopau, e lōʻihi. Hiki i kēia ala ke komo i nā pilikia paʻakikī. Ka mea pōmaikaʻi, ua loaʻa iā mākou ka mea hoʻomanawanui, naʻauao a me ke aloha.

na Joseph Tkach


PDFE hua i nā hua maikaʻi